15 Dinge die du über Hyaluronsäure wissen solltest

Du hast es wahrscheinlich schon gehört, „Hyaluronsäure“ ist derzeit in aller Munde.

Möglicherweise denkst du darüber nach, ob sie für deine Haut geeignet ist, oder ob Hyaluronsäure Nebenwirkungen hat?

Obwohl das Wort „Säure“ in Zusammenhang mit natürlicher Hautpflege unpassend klingt, brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Im Gegenteil, Hyaluronsäure ist super mild und hautschonend und auch für empfindliche Haut eine Wohltat.

Wenn du deine prallen Wangen behalten möchtest, dann beginne ab jetzt Hyaluronsäure in deine Pflege einzubauen.

Du wirst sehen, du siehst sofort frischer aus und kleine Knitterfältchen sind plötzlich weg. Deine Haut wird ganz weich und du fühlst dich einfach gut. Nie mehr ohne!

Mittlerweile gibt es sogar Studien die beweisen: Hyaluronsäure wirkt wirklich gegen Falten!

Aber was genau ist Hyaluronsäure eigentlich?

1. Hyaluronsäure ist ein Kohlenhydratmolekül, das in unserem Körper natürlich vorkommt.

2. Hyaluron schmiert Gelenke und ist ein wichtiger Bestandteil der Haut.

Kommen wir gleich zum wichtigsten Punkt. Was sind deine Vorteile wenn du Hyaluronsäure verwendest?

3. Sie bietet dir unglaublich viel Feuchtigkeit!

Die Hauptkraft von Hyaluronsäure – und der Grund, warum sie so gerne in der Kosmetik verwendet wird – ist ihre erstaunliche Fähigkeit, der Haut dauerhaft Feuchtigkeit zuzuführen.

4. Wenn wir älter werden, behält unsere Haut die Feuchtigkeit nicht mehr so gut wie früher. Babys werden mit Unmengen an Hyaluronsäure in der Haut geboren, deshalb ist ihre Haut auch so weich und prall.

5. Wenn deine Haut an Feuchtigkeit und Geschmeidigkeit verliert, sinkt sie ab und feine Linien und Falten werden deutlicher sichtbar (danke, Schwerkraft!)

Stelle dir die Verwandlung einer saftigen Weintraube in eine schrumpelige Rosine vor (nicht, dass ich sagen möchte, dass dein Gesicht wie eine Rosine aussieht!)

6. Wenn deine Haut geschmeidig und durchfeuchtet ist, erscheint sie praller, weniger schlaff und kraftvoller.

7. Hyaluronsäure stellt die Feuchtigkeit deiner Haut wieder her, und kann die „Uhr“ vorübergehend langsamer drehen.

Hautgesundheit

8. Wenn deine Haut trocken ist, ist sie anfälliger für Schäden und sogar Infektionen. Durch die intensive Durchfeuchtung stärkt Hyaluron die Schutzbarriere deiner Haut und macht sie stärker und gesünder. So, als würdest du die Rüstung deiner Haut reparieren!

9. Ist Hyaluronsäure auch gut für mich wenn meine Haut zu Pickel neigt?

Ich bekomme diese Frage sehr oft!

Wenn du mit Unreinheiten zu kämpfen hast, weißt du, dass Behandlungen gegen Pickel die Haut immer ein bisschen trocken machen.

Hyaluronsäure kann Pickel nicht direkt beseitigen, aber sie wirkt entzündungshemmend und beruhigend. Geschädigtes Gewebe wie Wunden (z.B.: Pickel) oder Sonnenbrand kann schneller abheilen wenn es feucht gehalten wird. Deswegen gehen Rötungen, Pickelmale und Entzündungen mit Hyaluronsäure schneller zurück.

Ja, Feuchtigkeit ist ein wichtiger Schritt in der Hautpflege!

Für mich ist Hyaluronsäure der ultimative Tausendsassa in der Hautpflege! Genau das, was wir brauchen!

Schauen wir weiter, wie du sie in deine Pflegeroutine einbauen kannst:

10. Am besten suchst du dir ein Produkt, dass nieder- und hochmolekulare Hyaluronsäure kombiniert hat. (Das steht in Normalfall auf der Packung oben).

Das heißt, dass das Hyaluron mit kleinen (=niedermolekularen) Molekülen deine Haut von innen mit viel Feuchtigkeit versorgt und mit den großen (=hochmolekularen) Molekülen auf deiner Haut eine Art Film bildet und Fältchen aufpolstert.

Das ist Feuchtigkeit pur in allen Hautschichten.

Lohnt sich Hyaluronsäure wirklich?

Zum Teufel, ja!

11. Sie hat eine angenehme leichte, gelige Textur und ist deswegen auch ideal für dich wenn du Mischhaut oder eher fettige Haut hast. Für trockene Haut ist sie sowieso ein super guter Durstlöscher.

Weil sie so mild ist, kannst du sie auch ohne Zögern bei empfindlicher und gereizter Haut verwenden.

Wie findest du das richtige Hyaluronprodukt für dich?

12. Du findest sie in Cremen und Seren. Ich bin ja ein Fan von Seren, weil du die geballte Wirkstoffladung direkt auf die Haut gibst und sie sofort einziehen kann. In Cremen hast du meistens niedrigere Dosierungen und durch den Fettanteil können die Wirkstoffe nicht so tief in die Haut eindringen.

Seren haben normalerweise eine dünnere Konsistenz und eine stärkere Konzentration von Wirkstoffen.

13. Ein Hyaluronserum kannst du ganz einfach vor deiner Lieblingscreme auftragen und so die Wirkung steigern.

14. Schau auf die Rückseite der Produkte nach und prüfe unter dem Inhaltsverzeichnis (INCI) ob auch wirklich genug Hyaluronsäure enthalten ist. Wenn du sie an den letzten Stellen findest, dann lass die Finger von diesem Produkt. Es ist dann nur wenig Hyaluron enthalten.

15. Auf der Liste der Inhaltsstoffe findest du es unter: „Sodium Hyaluronate oder Hyaluronic Acid“.

Egal, ob du deine eine Extraportion Feuchtigkeit suchst, lästige Linien verringern oder deine Hautgesundheit verbessern willst – die Hyaluronsäure schreit laut „HIER“!

Wenn sich das für dich interessant anhört und du auch diesen Tausendsassa der Hautpflege kennen lernen möchtest, probiere es einfach aus. Du hast nichts zu verlieren!

Fühl dich wohl in deiner Haut!

WIE DU EINE REINE UND JUGENDLICH FRISCHE HAUT BEKOMMST!

HOL DIR JETZT DEN „5-SCHRITTE-PFLEGEPLAN“
…und melde dich kostenlos für meine E-Mails aus der Kosmetikpraxis an – mit Tipps die garantiert nicht langweilig sind! Für dich und deine schönste Haut.

Sag mir was du denkst