4 Tipps die dein Leben mit Mischhaut vereinfachen werden!

T-Zone, vergrößerte Poren und Glanz aber normale oder trockenen Wangen? 

Hey, DU bist du eine von uns! Wir sind die Mischhautträger!

Als erwachsene Frau ist es eine Herausforderung, wenn du versuchst, Anti-Aging- und klärende Wirkstoffe zu verwenden.

Entweder trocknet deine Haut aus, schuppt und rötet sich oder du bekommst Mitesser und verstopfte Poren. Oder du glänzt wie eine Speckschwarte!

Also, was kannst du tun?

Hier sind 4 wirksame Tipps für dich:

1) Hol dir die richtige Reinigung

Oft sagen mir Kundinnen mit unreiner Haut, dass sie ein Waschpeeling oder Mizellenwasser zur Reinigung verwenden weil sie ihre Pickel und glänzenden Hautstellen so hassen (okay, „hassen“ ist vielleicht übertrieben, aber du weißt was ich meine).

Das ist aber nicht das, was deiner Haut gut tut und was sie will! 

Durch ein tägliches Waschpeeling (dazu zähle ich auch die Reinigungsbürsten) wird deine Haut immens gereizt. Wenn sie spürt, dass sie trocken ist, produziert sie tatsächlich mehr Öl, was die Situation verschlimmern kann. 

Dasselbe macht sie aber auch, wenn du Mizellenwasser auf der Haut lässt und nicht abwäschst. 

Das ist wieder einer der genialen Marketingtricks mit denen uns die Beautyindustrie „bereichert“.

Ich gebe zu, es klingt sehr verlockend, Make-up, Sonnencreme und alles andere vom Gesicht ratz fatz zu entfernen. Und dass ohne Wasser!

Aber sorry, meine Liebe, ich finde, dass du ein kleines Schweindl bist, wenn du dir den Schmutz des Tages oder sogar das Make-up! nur mit Wattepads vom Gesicht reibst.

Ich rate dir von Herzen zu einer gründlichen Gesichtswäsche mit Wasser!

Von mir aus kannst du dein Mizellenwasser verwenden, aber bitte wasche den ganzen Schmodder danach ab.

Hast du gewusst, dass Mizellen aus ganz normalen Tensiden (waschaktiven Substanzen) bestehen, die sich einfach nur zu einer Kugelform anordnen?

Und weißt du was das im Umkehrschluss bedeutet? Das bedeutet, dass du zu jeder stinknormalen Seifenlauge „Mizellenwasser“ sagen kannst. Wer hätte das gedacht!? 

Sogar wenn du Geschirr spülst oder Wäsche wascht verwendest du Mizellenwasser!

Danke Beautyindustrie für diese außergewöhnliche Innovation!!! (*Sarkasmus aus*)

Mizellenwasser besteht also aus Tensiden. Und Tenside haben die Aufgabe jede Art von Fett zu lösen. 

Hast du dich abends mit dem Mizellenwasser „gereinigt“ (*hust*) und lässt es auf der Haut, wirken die Tenside weiter und bedienen sich an deiner Hautbarriere. Die ganze Nacht haben sie Zeit deine Haut auszulaugen und durchlässiger zu machen. Und das ist vor allem für empfindliche Haut der Todesstoß! 

Bitte wasche dir das Zeugs runter, dann ist alles gut.

Oder verwende ein Waschgel (Link) mit milden Tensiden. Gele hinterlassen keinen Fettfilm im Gesicht und sind deswegen ideal wenn du ölige Haut hast oder zu Unterlagerungen und verstopften Poren neigst.

2) Flexibel sein

Die beste Hautpflege für Mischhaut ist am Anfang mit etwas Aufwand verbunden, bis du herausgefunden hast, was am besten für dich geeignet ist.

Ich denke, hier ist es wichtig, dass du flexibel bist und deine Cremen und Seren regelmäßig anpasst. 

.)Am besten verwendest du Anti-Pickel-Produkte nur an den Stellen, an denen deine Haut zu Ausbrüchen neigt, damit die trockeneren Teile deines Gesichts nicht austrocknen.

.)„Fettigere“ Tage, zum Beispiel in der 2. Zyklushälfte, können bedeuten, dass sich eine leichte Textur besser anfühlt. Du kannst hier mehr Serum verwenden oder einfach deine Creme dünner auftragen als sonst. Die ölige T-Zone kannst du ohne Bedenken auslassen.

.)Wenn du regelmäßig Zink, BPO (Aknegel), Fruchtsäure oder Vitamin A verwendest, kann es sein, dass deine Haut reichhaltigere Texturen braucht. Dann verwende ruhige eine reichhaltigere Creme. In der Nacht ist es doch in Ordnung, ein bisschen zu glänzen, oder?

.)Auch Sommer oder Winter bringen die Mischhaut ein bisschen durcheinander. Das ist ganz normal, lass dich davon nicht aus dem Konzept bringen. 

Es liegt nicht an deiner Creme, deine Haut ist nur ein wenig wankelmütig. 

Ich empfehle dir, deine Feuchtigkeit so anzupassen, wie sich deine Haut während der Reinigung anfühlt. An manchen Tagen wird sie vielleicht spannen, dann greife ruhig tiefer in den Cremetiegel.

3) Überspringe niemals den Lichtschutz! (wenn du in 15 Jahren nicht wie eine Rosine aussehen willst)

Ich.kann.es.nicht.ausreichend.betonen! Trage tagsüber immer eine Creme mit Lichtschutz!!!

Auch hier ist eine Cremeanpassung normal. Eine reichhaltigere Lichtschutzformel wird im Winter gut passen, während eine mattierende Gelcreme im Sommer am besten funktioniert. 

Ich bin deswegen auch ein großer Freund von Feuchtigkeitsseren (Link), weil du schwere Cremen damit etwas leichter machen kannst. Vor allem Cremen mit Lichtschutz sind gerne etwas zäh und lassen sich nicht gut verteilen. 

Trage großzügig ein Serum auf und verteile auf deiner noch feuchten Haut die Creme. Du wirst sehen, sie lässt sich viel besser verteilen.

4) Wenn deine Haut schnell nachfettet und dich das stört, dann denk an die Löschpapiere (Blotting Papers), die Retter der glänzenden Nasen!

Zusammengefasst will ich dir damit sagen, dass es völlig normal ist, wenn deine Pflege nicht das ganze Jahr über gleich gut funktioniert. 

Bitte fange deswegen nicht an wie verrückt deine Produkte auszutauschen. Generell ist es für Mischhaut nicht besonders gut, die Pflege oft zu wechseln. 

Es dauert relativ lange bis Mischhaut so eingestellt ist, dass sie sich „ruhig“ verhält. Und jedes neue Produkt kann dieses empfindliche Gleichgewicht stören (das kennst du vermutlich). 

Wenn du eine Pflege gefunden hast, die gut funktioniert, kombiniere nur schrittweise ein neues Produkt dazu. Versuche flexibel zu sein und nicht stur vor dich in zu pflegen, komme was wolle. 

  • Du kannst, wie ich oben schon beschrieben habe, ein Feuchtigkeitsserum unter deiner Creme auftragen. Damit kannst du eine Anti-Pickel-Creme „feuchter“ machen oder eine „schwere“ Creme „leichter“.
  • Trage deine Creme in der T-Zone nur alle paar Tage auf oder lasse sie ganz weg
Für Mischhaut gelten eigene Regeln! Wenn wir unsere Haut so nehmen wie sie ist und einfach ein bisschen mit unserer Pflege tricksen, wird sie es uns mit einem ausgeglichenen und ruhigen Teint danken. 

Und das ist doch eine feine Sache, oder?!

Fühl dich wohl in deiner Haut!

P.S.: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das heißt, dass ich durch deinen Kauf über einen Link am Umsatz beteiligt werde. Das hat für dich aber keine Auswirkungen auf den Preis.

WILLST DU WISSEN, WIE DU ERWACHSENE MISCHHAUT IN BALANCE BRINGEN KANNST?

HOL DIR JETZT MEINE „10 INSIDERTIPPS“ und melde dich kostenlos für meine E-Mails aus der Kosmetikpraxis an – für dich und deine schönste Haut!

Sag mir was du denkst