Der Hauptfeind jugendlicher Ausstrahlung

Frühling…. die Zeit…..des gemeinen Pigmentflecks!

Ich gestehe, ich denke bei „Frühling“ auch nicht  an Pigmentflecken. 

Aber mein Hirn ist durch „Stay at home“ mit Kleinkindern schon etwas matschig und mir fällt keine andere Einleitung ein. Verzeih mir bitte das wirre Schreiben und den Leoparden. (Wobei, den finde ich ja schon wieder witzig, verstehst du worauf ich damit hinaus will? Leopard? Pigmentfleck! Hey, ich habe nie behauptet, dass ich guten Humor habe).

Zurück zu Thema….

Der Frühling ist  meine liebste Jahreszeit. Ich liebe die zarten grünen und rosa Knospen und Blüten, ich liebe es wenn ich die Vögel wieder zwitschern höre, wenn sich der Geruch der Luft verändert und wenn die ersten starken Sonnenstrahlen meine durchfrorenen Knochen erwärmen. (Wenn du meine Homepage kennst, bist du vermutlich schon selbst darauf gekommen, dass ich ein Frühlingsfan bin).

Aber mein lieber Frühling, so leid es mir tut, mit dir und den ersten Sonnenstrahlen kommen auch die ersten Pigmentflecken wieder zum Vorschein.

Und es ist ja so, fleckige und matte Hautstellen schreien ganz laut „ich bin alt!“. Das ist unfair und blöd, aber nicht zu leugnen. 

Mit einem gleichmäßigen und hellen Hautton verlierst du ganz schnell ein paar Jährchen. 

Und wenn dein Gesicht strahlt sieht sowieso alles einfach besser aus! Niemand kümmert sich um deine Poren oder Fältchen, wenn  dein Hautton strahlend und frisch ist. 

Natürlich schön

Hast du jemals jemanden getroffen, dem seine Pigmentflecken egal sind? Sie sind, neben Pickel und Falten, das häufigste Problem, dass meine Kunden stört.

Pigmentflecken sind normalerweise auf überschüssiges Melanin zurückzuführen, das die Haut vor UV-Strahlen schützt. Die häufigsten Überpigmentierungen sind Sonnenflecken (auch bekannt als Altersflecken) und Pickelmale.

Dunklere Hauttypen sind übrigens  stärker von Pigmentflecken betroffen als hellere Hauttöne. Sie haben von Natur aus mehr Melanin (Farbpigmente) in der Haut, das bräunen kann.

Du kannst mit Kosmetik sehr viel gegen Pigmentflecken erreichen!

Die gute Nachricht zuerst: Du brauchst keine speziellen High-Tech-Luxus-Marken dafür und du brauchst auch keinen großen Aufwand zu betreiben. 

Die schlechte Nachricht: Mit Kosmetik kannst du nur wenig erreichen, wenn du  schon braune Flecken hast…..

Es gibt mittlerweile hunderte, freiverkäufliche Mittel die alle gegen bestehende Pigmentflecken helfen sollen. 

Aber lassen sie braune Male wirklich verschwinden? 

Leider nicht!  

Mit Kosmetik kannst du  junge und frische Flecken unauffälliger machen und abmildern. Ganz verschwinden sie aber nicht mehr…. 

(Je älter und dunkler der Fleck, desto hartnäckiger ist er.)

Kosmetik wirkt  hervorragend in der Prophylaxe! Du kannst mit einer durchdachten Pflegeroutine bestehende Flecken unauffälliger machen, aber was noch viel wichtiger ist, du kannst verhindern, dass neue Flecken dazu kommen!

PUNKT 1: Spare nicht beim UV-Schutz!

In ALLEN Fällen wird die Pigmentierung durch UV-Strahlung verstärkt. Daher besteht der erste Schritt für dich, eine passende Sonnencreme in deine TÄGLICHE Hautpflege zu integrieren. 

Es ist dabei egal ob du einen chemischen oder mineralischen Lichtschutz bevorzugst, Hauptsache deine Creme enthält einen Schutz vor UVA und UVB-Strahlen (darauf wird auf der Verpackung extra hingewiesen). 

Verwende einen Lichtschutzfaktor 30 oder höher.

Punkt 2: Spare nicht beim UV-Schutz wenn du starke Wirkstoffe verwendest!

Denke bitte daran, dass eine „behandelte“ Haut in der Regel anfälliger für Pigmentflecken ist. 

Wenn du für eine reine und frische Haut regelmäßig Fruchtsäurepeelings, Vitamin A-Produkte, Aknegele mit BPO, oder Mikrodermabrasionen verwendest, dann vergiss bitte nicht, dass du deine Haut dadurch etwas lichtempfindlicher ist.

Weil wir das schönste und beste Ergebnis für dich erzielen wollen, schütze  deine neue Haut unbedingt vor Pigmentflecken.

Verwende einen Lichtschutzfaktor 30 oder höher.

Punkt 3: Vermeide es, an Entzündungen zu kratzen oder zu quetschen!

Jeder „Eingriff“ an einer pickeligen Stelle enthält das Risiko, Entzündungen tiefer in die Haut zu treiben (in diesem Fall kann es zu Narbenbildung kommen) und noch mehr Reizungen auszulösen, wodurch die Pigmentierung dunkler wird. 

Du kennst meinen Rat – Finger weg, wenn sich der Pickel nicht leicht aushebeln lässt! 

Behandle Pickel lieber mit dem Aknegel BPO oder einem Peeling mit Salicylsäure (mein neues Intensiv-Peeling mit Salicylsäure hat alle Tests bestanden und geht – hoffentlich – demnächst in die Produktion. Die Lage kann sich natürlich jederzeit ändern, ich werde alle News an euch weiterleiten). 

Verwende tagsüber einen Abdeckstift oder Make up um rote Stellen unsichtbar zu machen UND sie zusätzlich vor Sonne zu schützen! 

Punkt 4: Flecken durch natürliche Öle und Duftstoffe!

Am besten verwendest du Produkte mit diesen Ölen NICHT im Gesicht, Hals oder Dekolleté:  Bergamott, Teebaum, Sandelholz- und Zedernöl.

Diese Duftstoffe können unter UV-Licht zerfallen und phototoxisch wirken, das heißt, sie können deine Haut lichtempfindlicher machen und dir Pigmentflecken bringen oder sie verstärken!

Wenn du zu Flecken neigst, rate ich dir von Cremen mit Duftstoffen ab, ganz besonders dann, wenn du Naturkosmetikcremen benutzt die mit ätherischen Ölen beduftet sind. 

Punkt 5: Können Hormone an deinen Flecken schuld sein?

Einer der häufigsten Auslöser für Pigmentflecken an der Stirn, vor allem im Sommer, ist die Pille. Falls dich dieses Thema betrifft, kannst du abwägen ob du diese „Nebenwirkung“ weiterhin in Kauf nehmen möchtest. 

Aber auch in der Schwangerschaft kann es durch einen Überschuss an Hormonen zu der sogenannten „Gesichtsmaske“ kommen. So heißen die hormonellen Pigmentflecken die sich in der Schwangerschaft auf  Stirn, Wangen und Oberlippe bilden. Meistens gehen hormonelle Pigmentflecken nach einem Abfall der Hormone wieder langsam von selbst zurück.

Punkt 6:  Haare entfernen!

Falls du zu vielen Gesichtshaaren neigst uns sie regelmäßig mit Wachs entfernst oder entfernen lässt, denke bitte unbedingt daran, die geharzten Stellen mindestens 24 Stunden vor der Sonne fern zu halten.

Lass dich nach dem Haare entfernen nicht in der Sonne erwischen! Das gibt braune Pigmentflecken über der Lippe!

Sind die braunen Flecken einmal da, wirst du sie so leicht nicht mehr los. Die Behandlung von Pigmentflecken ist nämlich zäh.

Du brauchst viel Geduld, es kann nämlich Monate oder auch Jahre dauern, bis Pigmentflecken unauffälliger werden.

Deswegen ist es total wichtig, dass du so viel wie möglich tust um sie von dir fern zu halten! 

Wie du vielleicht schon bemerkt hast, bin ich ein Fan davon, Kosmetik so zu kombinieren, dass sie mit dem WENIGSTEN Aufwand das BESTE Ergebnis bringt. (Ich bin zwar Kosmetikerin, aber trotzdem faul ergebnisorientiert).

Ich achte bei all meinen FÜNFSINNE Produkten darauf, dass ich Inhaltsstoffe verwende, die mehrere Funktionen erfüllen und sich gegenseitig in ihrer Wirkung verstärken. 

Mein Tipps um Flecken unter Kontrolle zu halten:

FÜNFSINNE FRUCHTSÄUREPPELING 6% (Link): Damit kannst du verhindern, dass deine Pigmente „verklumpen“ und verhinderst so braune Verfärbungen. Bestehende Flecken werden durch die Säure auch ein wenig aufgehellt.

FÜNFSINNE BABYFACE (Link): Es enthält das Powerduo Vitamin C und B3 , sie sind zusammen unschlagbar! Sie wirken nämlich beide gegen braune Verfärbungen in der Haut und verstärken sich gegenseitig in der Wirkung.

ULTRASUN Anti-Aging-Sonnencreme mit LSF 50 (Link): Diese Schweizer Sonnencreme enthält moderne und sichere Lichtschutzfilter. Sie zieht gut ein und weißelt nicht. Und ist ganz ohne Dufststoffe. (Ich verwende sie selbst auch, leider wird sie derzeit nicht nach Ö geliefert).

Sie passt sehr gut für normale, leicht trockene Hauttypen oder Mischhaut. Wenn du eher fettige Haut hast, ist sie dir zu reichhaltig.

Ich wünsche dir trotz der Umstände gute Tage!

Bis bald

P.S.: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das heißt, dass ich durch deinen Kauf über einen Link am Umsatz beteiligt werde. Das hat für dich aber keine Auswirkungen auf den Preis.

Kommentare

  1. Konstanze von Grüner

    Liebe Astrid, vielen Dank für deinen wieder mal sehr interessanten Beitrag. Kannst Du auch: Ultrasun Face Spf50+ Anti-Aging Sonnenschutz-Gel in der getönter Form empfehlen?

  2. Astrid

    Liebe Konstanze, ich freue mich, dass du mir schreibst!

    Getönte Sonnencremen finde ich generell nicht so gut, weil du dann wahrscheinlich nicht genug Lichtschutz verwendest, sie wiegen dich in falsche Sicherheit. Damit du den vollen Lichtschutz erreichst, musst du ca. die Fingerlänge von deinem Zeigefinger voll Sonnencreme verwenden.

    Falls du aber nur ins Büro damit gehst, ist es vermutlich ausreichend 😉

    Liebe Grüße
    Astrid

  3. Petra Stary

    Hello
    Ich mag Deine Produkte sehr gerne und wollte mir über Amazon Babyface nachbestellen, aber dieser Artikel wird nicht nach Österreich geliefert?
    Kannst Du mir bitte weiterhelfen?

    1. Astrid

      Liebe Petra, danke für deinen Hinweis! Ich kann mir nur vorstellen, dass das ein Irrtum von Amazon ist, ich kläre das. Normalerweise sende ich immer nach Österreich! Ich schicke es dir gerne selbst zu, kein Problem! Liebe Grüße Astrid

  4. Martina

    Liebe Astrid,
    endlich habe ich nach langer Suche mit Deinem Waschgel und der Tagespflege etwas gefunden, was meiner Rosacea-Haut gut tut. Sie hat sich deutlich beruhigt.
    Hattest Du nicht einen eigenen Sonnenschutz oder eine Tagespflege mit Lichtschutzfaktor in der Planung? Leider muss ich immer hohen LSF verwenden und habe da noch nicht das passende gefunden…. 🙁
    Liebe Grüße Martina

  5. Astrid

    Liebe Martina, danke für deine Nachricht.
    Das ist ja toll, dass deine Rosacea beruhigt hat!

    Ja, eine gute Creme mit Sonnenschutz steht auf meiner Planung. Es wird aber noch etwas dauern bis es soweit ist. Gute Lichtschutzfilter sind sehr schwer zu bekommen. Ich arbeite aber daran 😉

    Hoher Lichtschutz ist gut, zwischen 30 und 50 sollte er schon haben, das passt schon so. Ich habe dir eine Nachricht geschickt.

    Liebe Grüße Astrid

Sag mir was du denkst