Kennst du schon den neuesten Anwärter gegen Falten?

Nein?!
Dann spitz JETZT deine Öhrchen, ich habe etwas Aufregendes für dich!

In meinem Beruf als Kosmetikerin bin ich viel damit beschäftigt mich weiterzubilden. Du kennst das ja, in der Beautywelt jagt ein Trend den nächsten. 

Ich interessiere mich aber nicht besonders für aktuelle Trends und hippe Neuigkeiten!

Die meisten sind nichts weiter als heiße Luft und sie halten nicht mal ansatzweise das, was sie versprechen.

Was ich aber spannend finde, sind kosmetische Wirkstoffe die mit Studien und Untersuchungen belegen können, dass sie wirklich funktionieren!

Und wenn mir zufällig eine veröffentlichte Studie über einen vielversprechenden Wirkstoff unter die Finger kommt, dann knie ich mich so richtig rein. 

Und schnüffle wie ein Trüffelschwein so lange herum bis ich auf Gold stoße!

Und das kommt dir heute zugute, meine Liebe. Denn ich habe mich in den letzten Wochen und Monaten ziemlich schlau gemacht und etwas richtig Cooles entdeckt.

Vorhang auf für den neuen pflanzlichen Anti-Aging-Helden: BAKUCHIOL

BAKUCHIOL („ba-kutschi-ohl“) verbreitet sich gerade wie ein Lauffeuer in der Beautywelt und wird vermutlich bald zu den absoluten Gold-Wirkstoffen zählen.

Höchste Zeit also, dass ich dir mehr über dieses neue „Wundermittel“ berichte, findest du nicht auch?

WAS DU ÜBER BAKUCHIOL WISSEN MUSST:

Bakuchiol ist ein rein pflanzlicher Wirkstoff, der aus den Samen von „Harzklee“ gewonnen wird.

Auch wenn der Pflanzenextrakt BAKUCHIOL erst seit kurzem bei uns bekannt ist, wird er in der traditionellen Chinesischen Medizin und im Ayurveda seit Jahrhunderten (JAHRHUNDERTEN) erfolgreich eingesetzt. 

Weil Bakuchiol und Retinol (Vitamin A) eine sehr ähnliche Wirkung auf die Haut haben, wird Bakuchiol auch als „pflanzliches Vitamin A“ bezeichnet.

Ähnlich wie Retinol (Vitamin A) wirkt es wie eine Art „Übersetzungshilfe“ in den Hautzellen und animiert sie, ihre Produktion anzukurbeln. 

Das hat zur Folge, dass sich Kollagen- und Elastinfasern schneller bilden und sich Hautschüppchen schneller abstoßen. 

WAS BEDEUTET DAS FÜR DICH?

Das Wichtigste zuerst:

  • Bakuchiol reduziert die Faltentiefe und lässt die Haut jünger wirken!
  • Es gleicht den Hautton aus: Bakuchiol dringt tief in die Haut ein, und verringert dunklen Flecken und Pigmentverschiebungen
  • Praktischerweise kann man Bakuchiol auch als Wirkstoff gegen Pickel einsetzen weil es antibakteriell und entzündungshemmend wirkt. Das sind großartige Neuigkeiten! Normalerweise wirken Anti-Pickel-Wirkstoffe immer etwas reizend und austrocknend auf die Haut!
  • Es verursacht keine Trockenheit wie sein großer Bruder Retinol (Vitamin A). Wenn du „normal empfindlich“ bist, kannst du es  sofort in der vollen Dosis verwenden und musst deine Haut nicht schrittweise daran gewöhnen.
  • Keine Lichtempfindlichkeit: Im Gegensatz zu Retinol (Vitamin A)  zerfällt es nicht unter UV-Bestrahlung. Du kannst Bakuchiol theoretisch als Tages- und Nachtpflege verwenden (da Sonne aber der Faltenbeschleuniger Nummer 1 ist, rate ich dir zusätzlich zu einer Creme mit Lichtschutz).

Boah! Das sind doch Wahnsinnsneuigkeiten, oder nicht!

FUNKTIONIERT BAKUCHIOL WIRKLICH?

Die veröffentliche Studie im British Journal of Dermatology hat mich dazu gebracht etwas aufgeregt zu sein.

Eine Universität aus Kalifornien hat nämlich die Wirkungen von 0,5% Bakuchiol mit der Anwendung von 0,5% Retinol (Vitamin A) verglichen. Und zwar bei 44 Frauen und festgestellt, dass sich bei beiden Gruppen Falten und Hyperpigmentierungen (Pigmentflecken) in ähnlichem Ausmaß verbessert haben.

Sowohl Bakuchiol als auch Retinol reduzieren im Vergleich feine Falten signifikant!

Sowohl diese Studie als auch eine frühere In-vivo- Studie zeigen, dass die regelmäßige Anwendung von Bakuchiol zu einer deutlichen Verbesserung von Anti-Aging-Parametern führen kann. 

In Sachen Verträglichkeit haben die Probanden, die Bakuchiol erhalten haben, weniger Nebenwirkungen als diejenigen, die Retinol (Vitamin A) verwendet haben, weniger Stechen und Brennen. 

Zusätzlich zu seinen antioxidativen Eigenschaften kann das auch mit der entzündungshemmenden Wirkung von Bakuchiol zusammenhängen. 

Ich muss sagen, ich bin ziemlich verliebt in diesen neuen Wirkstoff.

Und weißt du was?

Ich habe Bakuchiol deswegen gleich in meine neue Anti-Aging-Creme eingearbeitet! Und zwar nicht mit 0,5% wie in der Studie untersucht wurde, sondern gleich in der „Ewachsenendosis“ mit 1% (höhö).

Seit 3 Monaten creme ich mich mit meinem Testmuster einmal täglich ein und ich lüge nicht, wenn ich dir sage, dass ich mittlerweile öfters auf meine frische Haut angesprochen worden bin! Hammer!

Bevor du jetzt ganz aus dem Häuschen bist, lass mich dir noch folgendes sagen:

IST BAKUCHIOL DER NEUE HEILIGE GRAL?

Jein!

1) Es gibt erst wenige Studien zu Bakuchiol. Wir wissen derzeit nur, dass die ersten Ergebnisse sehr vielversprechend waren (Was man über die  „Pseudowirkstoffe“ von großen Weltkonzernen schon mal nicht behaupten kann).

2) Es ist ein Pflanzenextrakt und kann deswegen zu Allergien führen.

3) Pflanzenextrakte können mit Sonnenlicht reagieren und die Haut reizen, kombiniere es immer mit Lichtschutz.

3) Es ist kein Effektwirkstoff der dir sofort ein besseres Aussehen bringt. Bakuchiol arbeitet langsam aber dafür nachhaltig. 

 
Ich bin definitiv im Lager der Befürworter! YES

Bakuchiol ist wegen seiner entzündungshemmenden UND verjüngenden Eigenschaften ein wichtiger Baustein in einer wirksamen Anti-Aging-Routine für Mischhaut.

Du darfst jetzt dreimal hintereinander laut „BAKU-TSCHI-OHL“ rufen (ist mir egal, wer gerade zuhört) und mit deinem neuen Wissen total aufgeregt in die Woche starten!

Pst, die neue FÜNFSINNE Anti-Aging-Creme mit der großen Portion Bakuchiol hat gerade alle Tests erfolgreich bestanden und du kannst sie bald in deine Arme schließen. 

Sobald die erste Creme die Abfüllanlage verlässt, schreie ich es von den Dächern.

Sei gespannt!

Fühl dich wohl in deiner Haut

Kommentare

  1. Petra Stary

    Super
    Sobald du deine neue Creme ( Anti Aging mit Bakuchiol) im Versand hast bin ich dabei.
    Und danke für die tollen Tips – habe schon viel gelernt und umgesetzt. Meine Haut dankt es mir( und dir).

  2. Astrid

    Hi Petra, lieben Dank für dein Feedback. Ich freue mich, wenn dir die Tipps zu deiner schönsten Haut helfen. Bald geht es los, lass uns gemeinsam mit den Hufen scharren und auf das Cremchen warten! Liebe Grüße Astrid

  3. Jacqueline Poller

    Hallo liebe Astrid, ich habe auch schon von dem Wirkstoff gelesen und freue mich, dass du das schon bald in deinem Angebot hast.
    Bin mal gespannt auf die Verträglichkeit. 😉
    Liebe Grüße Jacqueline

  4. Astrid

    Hallo Verena und Jacqueline, ich bin auch schon gespannt was ihr dazu sagen werdet! Bald geht’s los *freu*
    Viele liebe Grüße und danke für eure Nachrichten!
    Astrid

Sag mir was du denkst