Melonenrosa

Dein Gesicht Tomatenrot? Das Dekolleté Wassermelonenrosa und deine Schulterblättern schillern in den schönsten Granatapfel Farben? (Sorry, ich habe die letzten Tage zu viele Pommes gegessen und habe gerade einen kleinen  Vitaminmangel)

Hier sind meine besten Weisheiten wenn dich ein kleiner Sonnenbrand erwischt hat:

Ein Sonnenbrand ist nicht nur eine Verbrennung sondern auch ein Entzündungsprozess und je schneller sich deine Haut wieder beruhigt, desto besser ist es!

Was solltest du am besten tun, wenn „es“ dich erwischt hat:

Schritt 1: Reinigen und kühlen
Es ist heiß und du schwitzt. Mache deine Haut in einer lauwarmen bis kühlen Dusche (nicht kalt) sauber und kühle sie gleichzeitig herunter. Du kannst danach auch kühle Kompressen auf die verbrannten Stellen auflegen, das tut gut und beruhigt deine Haut.

Schritt 2: Feuchtigkeit spenden und beruhigen
Du brauchst deine Haut nicht abzutrocknen. Wenn sie nur noch leicht feucht ist, trägst du eine Feuchtigkeits- oder After-Sun-Lotion auf. Frei nach dem Motto: Mehr ist mehr!

Nimm ruhig eine große Portion Lotion und verteile sie vorsichtig auf den roten Stellen.

Trage am ersten Sonnenbrandtag die Lotion ruhig alle 2 Stunden auf. 

Vermutlich hat es dich an einer dieser Stellen erwischt: Gesicht, Dekolleté, Schultern, Schienbeine und Fußrücken.

Warum solltest du dich bei einem Sonnenbrand nachträglich eincremen?

Wenn du deine Hautzellen mit viel Feuchtigkeit und beruhigenden Wirkstoffen versorgst, sterben sie nicht alle auf einmal ab und du schälst dich nicht oder nur wenig. (Das kommt darauf an wie stark deine Verbrennungen sind.) 

Wichtig: Sobald du einen Sonnenbrand aufreißt, beginnt das große Zellsterben! 

Durch die starke Hitze werden deine Hautzellen regelrecht in den Tod getrieben! Und tote Zellen werden vom Körper so schnell wie möglich abgestoßen. Das heißt du beginnst dich zu schuppen und schälen.

Wenn du dich bei einem Sonnenbrand brav eincremst, hilft das einerseits gegen ausgetrocknete Haut und andererseits hilfst du deiner Hautbarriere sich schneller zu regenerieren. Die Belohnung für dein eincremen: du bleibst länger braun! 

Brauchst du spezielle After-Sun-Produkte?

Dass man verbrannte Haut beruhigen und kühlen soll ist uns beiden natürlich klar, wir sind ja nicht auf der „Nudlsuppn dahergschwommen“ wie man bei uns so schön sagt. (Link)  

ABER! Unter Kühlen und Beruhigen verstehe ich etwas ganz anderes als die Beautybranche. Die werfen nämlich im großen Stil unpassende Inhaltsstoffe wie Menthol, Duftstoffe und Alkohol (im vorderen Drittel) in ihre After-Sun-Produkte.

Diese Stoffe erzeugen zwar eine Kühle durch den Verdunstungseffekt allerdings sind sie auch in hohem Grade reizend für die Haut. Und gerade bei einem Sonnenbrand reagiert die Haut besonders empfindlich auf alle möglichen Zusatzstoffe!

Warum deswegen ausgerechnet After-Sun-Produkte mit „Hautreizern“ vollgepumpt sind, ist mir ein Rätsel….

Gute Inhaltsstoffe für deine Haut sind: 

Aloe Vera, Panthenol (Vitamin B5), Niacinamid (Vitamin B3), Glyzerin, Hyaluronsäure und Süßholzwurzel.

Was ich an After-Sun-Produkte wunderbar finde, ist dass sie so herrlich leicht sein weil sie viel Wasser enthalten. Wenn du eine Bodylotion daheim hast, die deine Haut mit guten Inhaltsstoffen pflegt und schön leicht ist, dann brauchst du kein spezielles After-Sun-Mittel!

Ich muss dich warnen!
Wenn du schon oder noch rote Haut hast, rate ich dir wirklich ab damit nochmals in die Sonne zu gehen! Auch nicht mit einer dicken Schicht Sonnencreme drauf.

Deine Haut braucht unbedingt Zeit um sich zu regenerieren. Ziehe am besten ein T-Shirt an oder lege ein Handtuch über die roten Stellen. Das Gesicht am besten unter einer Kappe verstecken.

Deine Haut merkt sich jede Sonnenminute!

Die Zeit, in der du ungeschützt in der Sonne bist, summiert sich im Laufe deines Lebens.

Je länger diese Gesamtzeit ist und je intensiver die Sonnenstrahlung war, desto größer sind dann deine Hautschäden. 

Damit meine ich jede Menge braune Pigmentflecken, rote Hautstellen die nicht mehr zurückgehen und tiefe Falten. Damit möchte ich dir keine Angst machen (na ja, vielleicht doch ein bisschen) aber diese Sonnenschäden sehe ich täglich in meiner Praxis. 

Sie werden nicht in den nächsten Jahren auftreten, aber spätestens wenn du 50 bist wird es damit losgehen und mit Kosmetik kannst du dann nicht mehr viel dagegen unternehmen. Schütze dich deswegen jetzt so gut du kannst vor zu viel Sonne!

 

Falls es einmal doch zu viel Sonne war, hier sind richtig schöne Lotionen.

Avene Repair Lotion: Eine gute After-Sun-Pflege, sie enthält leider Mineralöl aber dafür keinen denat. Alkohol oder Menthol. Was für eine After-Sun-Lotion ein wahres Wunder ist….. (Ich finde sie trotz Mineralöl gut)

Eucerin ph5 Lotion: Zwar keine eigentliche After-Sun-Lotion aber sie ist sehr gut zusammengesetzt und enthält eine riesige Portion beruhigendes und glättendes Panthenol (Vitamin B5). Ich verwende sie das ganze Jahr über. (Landsleute bitte in der Apotheke kaufen,  Amazon liefert sie nicht nach Ö)

Falls ihr auch eine gute After-Sun-Lotion kennt die nicht vor Alkohol trieft, lasst es mich gerne wissen. Ich bin immer offen für Neues.

Viele Grüße
Eure

WIE DU EINE REINE UND JUGENDLICH FRISCHE HAUT BEKOMMST!

HOL DIR JETZT DEN „5-SCHRITTE-PFLEGEPLAN“
…und melde dich kostenlos für meine E-Mails aus der Kosmetikpraxis an – mit Tipps die garantiert nicht langweilig sind! Für dich und deine schönste Haut.

P.S.: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das heißt, dass ich durch deinen Kauf über einen Link am Umsatz beteiligt werde. Das hat für dich aber keine Auswirkungen auf den Preis.

Sag mir was du denkst