Wie du dich ganz einfach schön essen kannst!

„Manchmal braucht es mehr als nur eine ausgezeichnete Hautpflege!“

Zum Beispiel auch gesundes Essen! Denn wie heißt es so schön, du bist was du isst!

Es ist ein Trendthema, dass „was du isst, deine Haut beeinflusst“, aber was genau bedeutet das?

Ich glaube fest daran, dass das, was ich esse, mein Wohlbefinden, meinen Körper und meine Haut beeinflusst. Ich versuche viele Lebensmittel zu essen, die gut für mich sind (ich esse aber oft genug auch viele Dinge die NICHT gut für mich sind). Es ist ein Prozess, bei dem ich vor allem Lebensmittel in meine Ernährung einbaue, die mir helfen mich besser zu fühlen.

Gesund essen bedeutet für mich nicht, alle schlechten Nahrungsmittel auf einmal auszuschalten. Das geht momentan auch gar nicht. Ironischerweise habe ich in der Zeit ohne Kinder viel gesünder gegessen! Da habe ich einfach die Muse und Lust gehabt mich mit Ernährung zu beschäftigen.

Mit der richtigen Ernährung kannst du das optische Alter deiner Haut ein Stück zurückdrehen!

Deine Haut wird auf lange Sicht frischer und klarer aussehen. Deine Gesundheit wird dir sozusagen aus den Augen herausstrahlen.

  • Bunt, bunt, bunt ist alles was ich mag!

Rot und Gelb sind die Signalfarben von Antioxidantien. Mit buntem Essen bist du auf der sicheren Seite, ich meine aber nicht Smarties, gell?!

  • Eine einfache Regel: Iss über den Tag verteilt 5 mal gekochtes UND rohes Obst UND Gemüse.

Eine sehr hohe Konzentration von Antioxidantien findest du vor allem in roten und blauen Beeren, top ist auch roter Traubensaft.

  • Super-Obst: Heidelbeeren, Äpfel, Erdbeeren, Weintrauben
  • Super-Gemüse: Tomaten, Brokkoli, Paprika
  • Nicht zu viel Zucker- und Kohlenhydrate

Ja, ich weiß, das ist hart, aber schöne Haut fordert ihre Opfer!

Wenn du jeden Tag nascht, verursacht das einen hohen Blutzuckerspiegel, der Entzündungen im ganzen Körper verstärkt. Das ist schlecht bei Unreinheiten und es werden dabei auch Enzyme freigesetzt, die Kollagen abbauen. Und das meine Liebe, ist für eine knackige Haut ganz schlecht.

  • Fett

Als wissenschaftlich gesichert gilt, dass das Fett, dass du isst das Aussehen deiner Haut beeinflusst.

Hast du gewusst, dass gesunde Fettsäuren eine ziemlich starke Wirkung auf deine Haut haben?

  • Sie kräftigen deine Hautstruktur.
  • Sie glätten schuppige und trockene Haut.
  • Sie beruhigen gerötete und empfindliche Haut.
  • Sie stärken deine Haut gegen schädigende Umwelteinflüsse

Gesunde Fettsäuren sind die bekannten und lebensnotwendigen Omegafette. Für gute Haut interessieren uns vor allem die „Omegas“ 3 und 6.

Omega-6 ist für uns, mit der westlichen Ernährung der „bad guy“. Es ist kein schlechtes Fett an sich, aber wir sind zu gut mit Omega-6-Fettsäuren versorgt und zu wenig mit Omega-3.

Das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 ist dabei die große Problematik!

Ganz einfach erklärt: sie brauchen beide die gleichen Enzyme zum Abbau und wenn zu viel Omega-6 vorhanden ist, kann dementsprechend weniger Omega-3 vom Körper umgebaut werden.

Zu viel Omega-6 wirkt gefäßverengend und entzündungsfördernd. Das heißt, es „feuert“ die Entstehung von Entzündungen an. Und das ist etwas, was du nicht brauchen kannst.

Einen Mangel an Omega-6 wirst du nicht zusammen bringen, es ist nämlich in ganz vielen Lebensmitteln enthalten.

Omega-6 Lieferanten: Viele Pflanzenöle (Sonnenblumenöl, Distelöl, Maiskeimöl, Olivenöl) und vor allem tierische Fette (Wurst, Butter, Milchprodukte), Fleisch und Eier.

Omega-6Fettsäuren sind wichtig für deine Haut und Gesundheit, allerdings wirken sich zu hohe Mengen eher ungünstig aus.

Omega-3 hält deine Haut prall und sorgt für einen funktionierenden Feuchtigkeitshaushalt. Je weniger Omega-3 du über deine Ernährung zu dir nimmst, desto trockener wird deine Haut. Omega-3 ist auch ein sehr guter Entzündungshemmer.

Omega-3 Lieferanten: Rapsöl, Lachs, Thunfisch, Leinsamen, Walnüsse und deren Öle

Tipp: 2x pro Woche Fisch essen. Dabei ist es egal, ob es sich um frischen Fisch, Tiefkühlware oder Konserven handelt.

  • Flüssigkeit

Wasser! Wasser! Wasser! (Ich will damit nur sagen, dass es wirklich wichtig ist, dass du genug trinkst.)

Wenn es dir schwer fällt Wasser zu trinken, dann versuche einen meiner liebsten Tricks: Nimm dir einen großen Wasserkrug und gibt Gurken- oder Zitronenscheiben, frischen Beeren, oder frische Minze hinein.

Das sieht nicht nur gut aus sondern ist so erfrischend, dass du dich wie im Spa  fühlst – selbst wenn du bei der Arbeit bist!

5 Tipps für die schnellen Vitamine zwischendurch

  • Smoothies!

Sie sind schnell gemacht, schmecken immer und sind voller Vitamine!

Wir trinken fast täglich einen (wobei ich zugeben muss, dass das immer mein Mann macht).

Wir verwenden eine Mischung aus frischen und gefroren Früchten, je nachdem welche Jahreszeit gerade ist. Wenn wir daran denken, geben wir auch gerne ein paar Salatblätter dazu, die schmeckt man nicht heraus, sind aber voller guter Nährstoffe.

Unser schneller Standardsmoothie: 1 Banane, eine Handvoll gefrorene Ananas, eine Handvoll Heidelbeeren (frisch oder gefroren)

  • Avocado statt Butter!

Tausche am Wochenende Butter gegen Avocado aus.

Ich bin ein großer Avocado-Fan, aber leider ist der Massenanbau von Avocados eine riesen Katastrophe für die Umwelt! (Deswegen behandeln wir sie wie ein Luxusgut und gönnen sie uns nur am Wochenende).

Avocado ist eine gesunde, und gute Möglichkeit, schlechte Fette durch gute zu ersetzen. Das ist besonders für deine Haare und deine Haut wunderbar.

Wir essen getoastetes Brot/Toast mit zerdrückter Avocado und etwas Salz darauf. Einen super Tipp habe ich von einer Kundin bekommen: auf die „Avocadobutter“ noch ein Spiegelei drauf legen. (Ich habe das gleich ausprobiert und kann es dir wärmstens empfehlen, es schmeckt richtig gut):

  • Nüsse als Snack

Wir knabbern gerne Nüsse, auch die Kinder mögen sie gerne. Bei uns haben sich diese Sorten bewährt und sind im täglichen Einsatz: Cashews, Paranüsse und Walnüsse. Zwischendurch gibt es auch mal Erdnüsse und Pistazien.

Sie sind voll „guter“ ungesättigter Fettsäuren und haben viele Mineralstoffen und Spurenelemente

  • Trockenobst

Gemischtes Trockenobst ist super, wenn du etwas Süßes brauchst, aber nicht immer zur Schokolade greifen willst. So mache ich das auf jeden Fall bei den Kindern. 

Iss den Regenbogen!

Ich denke den ganzen Tag an tausend Sachen, da kann ich mir bestimme „Superfoods“ und „Supervitamine“ nicht auch noch merken!

Aber eine Regel habe ich verinnerlicht, bereite dein Essen so bunt wie einen Regenbogen zu.

Das ist die beste Möglichkeit, um an ganz viele Nährstoffen zu kommen und es sieht richtig hübsch aus wenn ich alle möglichen Farben auf meinem Teller habe.

Abschließende Gedanken:

Um deine Haut zu unterstützen, musst du bloß zwei Dinge richtig tun: Fleißig essen und fleißig cremen.

Du hast jeden Tag die Chance dich neu zu entscheiden.

Fühl dich wohl in deiner Haut!

HOL DIR JETZT DEN „5-SCHRITTE-PFLEGEPLAN“

…und melde dich kostenlos für meine regelmäßigen E-Mails an, die voller Insider-Tipps aus der Kosmetikpraxis sind – für dich und deine schönste Haut

Sag mir was du denkst