9 ganz einfache Tipps für schönere Haut

Wie kannst du mit ganz ganz wenig Aufwand und sofort, in dieser Minute noch das Beste aus deiner Hautpflege herausholen?

1. Schütze deine Haut vor der Sonne

Dieser Punkt klingt so banal, ist aber einer der wichtigsten Maßnahmen gegen Falten!

Ungefähr 90 Prozent der äußeren Hautalterung werden von der Sonne verursacht. Deswegen ist ein guter Sonnenschutz kein Luxus, sondern zählt zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen gegen alte Haut, Pigmentflecken und einen fahlen Teint.

Verwende ein Produkt, das dich vor UVA- UND UVB-Strahlen schützt und Antioxidantien enthält.

Gehe niemals ins Solarium (wahrscheinlich hast du eh keine Zeit dafür), dort wirst du nämlich mit UVA-Strahlen bombardiert, die deine Haut faltig und schrumpelig machen.

UVA Strahlen sind langwellig und dringen tief in deine Haut ein, wo sie dann dein Kollagengerüst zerstören, das Ergebnis sind tiefe Falten.

Wenn deine Kinder in einigen Jahren aus dem Haus sind und du dann noch frisch aussehen willst, dann verwende ab jetzt täglich Sonnencreme (ja, auch wenn der Himmel bewölkt ist).

Sprich es mir nach: Die beste Antifaltencreme ist Sonnencreme!

2. Antioxidantien

Es gibt wahrscheinlich nur wenige Menschen, die noch nie von Antioxidantien gehört haben.

Mit wenigen Sätzen kann ich es schnell auf den Punkt bringen wie sie wirken:

Stell dir ein Stück Apfel vor, das längere Zeit herum liegt (das kommt bei uns täglich vor). Der Apfel reagiert mit dem Sauerstoff und wird braun. Wenn du aber Zitronensaft (geballtes Vitamin C) darauf tröpfelst behält er seine Farbe.

Antioxidantien sind Stoffe, die freie Sauerstoffradikale ausschalten können. Freie Sauerstoffradikale sind, wie die Sonne, hauptverantwortlich für die Hautalterung.

Antioxidantien reparieren kleine Schäden in deiner Haut und bringen sie wieder zum Strahlen.

Wichtige Antioxidantien in deiner Hautpflege sind die Schönheitsvitamine A, C und E, N, Q10 und Grüntee-Extrakt.

Wenn du Kosmetikprodukte kaufst, schau darauf, dass diese Wirkstoffe im vorderen Teil der Inhaltsstoffe stehen. Wenn Sie ganz hinten aufgelistet werden, sind sie wahrscheinlich sehr gering dosiert, und können kaum etwas bewirken.

Gute Cremes schleusen Antioxidantien in die Haut und bringen müde Zellen dazu, sich zu teilen.

Was passiert: Nach ca. vier Wochen wird dein Teint gleichmäßiger, frischer und Pigmentflecken gehen zurück. Ein Super-Antioxidans gibt es leider nicht, einzelne Inhaltsstoff sagen wenig über die Pflegewirkung. Die entsteht erst aus dem Zusammenspiel von verschiedenen Antioxidantien.

3. Verwende deine Produkte TÄGLICH!

Weißt du was die beste Pflege überhaupt ist? Die, die du auch benutzt!

Lass sich nicht zu Produkten überreden die dir zu teuer vorkommen oder die du nicht wirklich notwendig findest. Die beste Pflege wird dir nichts bringen wenn sie im Spiegelschrank vor sich hin gammelt oder du nur winzige Mengen davon verwendest.

4. Pumpspender

Entscheide dich immer für einen undurchsichtigen, luftdichten Pumpspender, nicht für Tiegel und Döschen.

Sauerstoff und Licht sorgen nämlich dafür, dass die meisten Stoffe zerfallen und dann nicht mehr wirksam sind. Vor allem Antioxidantien sind super empfindlich.

Außerdem braucht man viel mehr Konservierungsstoffe wenn die Creme bei jedem Öffnen mit Sauerstoff und Fingern in Berührung kommt

Produktanwendung

5. Fummel nicht in deinem Gesicht herum!

Das ist der einfachste Weg, um Bakterien NICHT zu verbreiten. Es klingt so banal, aber ich weiß wie schwer es ist nicht ständig im Gesicht zu kratzen, zu drücken und rumzufummeln.

Du willst deine Haut damit verbessern oder machst es ganz unbewusst, aber ich SCHWÖRE dir, dein Aussehen wird viel schöner wenn du die Finger aus dem Gesicht lässt.

Viele meiner Kundinnen haben mit diesem einfachen Tipp Wunder vollbracht, als sie aufgehört haben zu kratzen oder im Vergrößerungsspiegel jeder Unebenheit nachzujagen.

6. Verwende eine Freisprecheinrichtung

Ja, wirklich, dein Handy ist zehnmal schmutziger als eine Klobrille! Wäh

Wenn du viel telefonierst, haben Bakterien gute Chancen, Pickel zu fabrizieren.

7. Verwende regelmäßig ein Peeling ohne Körner

Die Schicht der abgestorbenen Hautzellen wird mit der Zeit immer dicker. Dadurch wirkt deine Haut matt und fahl.

Ein Fruchtsäurepeeling sorgt dafür, dass sich abgestorbene Hautzellen leichter lösen und dein Teint frischerer und strahlender wird.

8. Runter mit dem Make-up

Ich weiß, ich weiß, das ist das letzte, was du am Ende eines langen Tages tun willst. Aber bitte, wasche dein Gesicht! Lass deine Poren atmen und entferne den Dreck des Tages! Es macht einen soooo großen Unterschied aus, ob du dein Gesicht gründlich reinigst oder nicht. Wirklich! Ich erlebe das täglich in meiner Praxis.

9. Lege dich aufs Ohr!

Für den Abschluss noch ein guter Witz! 

Aber während du schläfst, nutzt dein Körper diese Zeit, um sich selbst zu reparieren. Schlafen hilft auch, den Cortisolspiegel niedrig zu halten (Stichwort sinkende Hylauronsäure, fahle Haut, schlechte Nerven und so….)

7-9 Stunden Schlaf pro Nacht solltest du haben, anstreben dir wünschen und du würdest dich sich so viel besser fühlen!

Ich hoffe es sind ein paar Tipps für dich dabei die du noch nicht kennst und die du wirklich umsetzen kannst!

Weil dann heißt es: Weg mit dem matten und müden Teint – Hallo frisches Pfirsichgesicht!

Fühl dich wohl in deiner Haut!

 

HOL DIR JETZT DEN „5-SCHRITTE-PFLEGEPLAN“

…und melde dich kostenlos für meine regelmäßigen E-Mails an, die voller Insider-Tipps aus der Kosmetikpraxis sind – für dich und deine schönste Haut

Sag mir was du denkst