Wie du Mitesser in den Griff bekommst!

An manchen Tagen schaust du in den Spiegel und dieses große schwarze Mal scheint dich anzustarren….

Kennst du diese frustrierende Erfahrung wenn du einen dicken Mitesser direkt auf die Nasenspitze oder dem Nasenflügel hast und egal, was du tust, du kriegst ihn nicht raus?

Das macht mich verrückt!

Beziehungsweise hat mich das früher verrückt gemacht. Das Thema „Mitesser“ ist für mich nämlich erledigt. In diesem Beitrag erfährst du, wie du die kleinen schwarzen Punkte auch aus deinem Gesicht verbannst.

Wir alle wissen, dass wir nicht grob zu unserer Haut sein sollten, aber es geht einfach nicht, dieses schwarze Ding zu ignorieren.

Wenn die „Operation“ dann endlich geglückt ist, sieht dein Gesicht zwar aus wie nach einem Unfall, aber das war es irgendwie wert!

Mitesser erfolgreich ausgedrückt! Spiel, Satz und Sieg!

Damit du dir und deiner Haut aber das Rumgedrücke und Gequetsche endlich ersparen kannst, habe ich dir hier ein paar wirksame! Tricks aufgeschrieben wie du Mitesser auf Dauer los wirst und wie sie auch nicht mehr wieder kommen!

1)      Was treibt deine Pore da eigentlich?

Die Hauptaufgabe deiner Poren ist es, ein Zuhause für dein Haarfollikel und deine Talgdrüsen zu schaffen.

Poren sind quasi die Türen, durch die der Talg an die Hautoberfläche kommt.

Wenn deine Talgdrüse jetzt etwas überfleißig ist (Streber) und zu viel Öl produziert wird es in der Türöffnung (Pore) schon etwas eng.

Meistens sind durch ein hormonelles Ungleichgewicht auch noch jede Menge abgestorbene Hautzellen in der Pore zu Gast. Sie versperren dem Talg die Tür und es entsteht ein Tumult, ein Stau!

Die Pore dehnt sich und passt sich ihren Bewohnern an. Sie wird automatisch größer wenn sie mit Schmutz, eingeschlossenem Talg und abgestorbenen Zellen verstopft wird.

Die Familienmitglieder samt Freunde (Talg und Hautzellen) „hauen sich auf ein Packel“ und schaffen es als Talggemisch ans Tageslicht! Dort oxidieren dann, das heißt sie verfärben sich schwarz und sind jetzt richtig gut sichtbar.

Tadaaa, herzlich Willkommen auf der Welt kleine Mitesser!

Aufgepasst, der Mitesser an sich ist jetzt noch ein großes Problem, außer, dass er nicht besonders hübsch ist. Aber da wo ein Mitesser entstanden ist, KANN auch eine Entzündung mit ins Spiel kommen und aus dem kleinen schwarzen Punkt entsteht ein Pickel.

Mitesser sind immer ein Zeichen dafür, dass viel Talg vorhanden ist der nicht abfließen kann.

Wenn das jetzt nur auf deiner Nase der Fall ist, ist das keine großartige Sache, neigst du aber im gesamten Gesicht zu Mitessern oder immer wieder zu Entzündungen solltest du etwas dagegen unternehmen.

2) Was verursacht jetzt Mitesser?

Kurz zusammengefasst: Überschüssiger Talg der nicht abfließen kann.

Aber auch alte Hautzellen, Umweltschmutz und Make-up spielen eine große Rolle.

3)      Was wollen deine Poren von dir?

Sie wollen, dass du sie gründlich aber sanft pflegst.

SANFT!

Zu viel Schrubben und Reinigen wird dir auf Dauer jede Menge Probleme bereiten (wenn auch andere).

Damit deine Poren gut funktionieren können, ist ein Gleichgewicht super wichtig – nicht zu viel Talg abziehen und austrocknen aber auch nicht zu viel Fett (=Creme) zuführen.

Da wo Mitesser vorhanden sind, ist in der Regel auch genug Fett vorhanden!

Meide reichhaltige Cremen und Stoffe die bei öliger Haut die Poren verstopfen können.

Achtung, diese Stoffe können bei öliger Haut zu Mitessern und Pickel führen:

Das ist wichtig!

Verwende statt Cremen in den gemitesserten (ein neues Wort) Regionen lieber leichte Wirkstoffe/Lotionen die keratolytisch (schälend, hornlösend) wirken. (Weiter unten erfährst du mehr dazu) 

4)      Was wollen deine Poren nicht!

.) Schrubben und Rubbeln: Du kannst Mitesser nicht wegschrubben! 

Du kannst dir ganz ehrlich sämtliche Körnerpeelings sparen. Deine Haut fühlt sich danach zwar „schön sauber“ an, aber das ist ein Käse!

Du verletzt durch die Körner deine Hautbarriere und machst sie damit erst recht empfindlich und anfällig für Bakterien. Bitte Finger weg vom Körnerpeeling.

.) Klebestreifen! Sogenannte Clear up Strips:

Ich muss zugeben, da war die Beautyindustrie sehr kreativ. Die Idee dahinter ist nämlich sehr praktisch gedacht – Mitesser einfach abziehen! (schön wärs)

Du kannst sie gerne versuchen, bei mir haben sie nie funktioniert außer, dass ich danach immer eine knallrote Nase hatte. Und ganz trockene Haut.

Leider lösen sie das Problem an sich überhaupt nicht sondern wirken nur kurzfristig (wenn überhaupt).

.) Austrocknende Produkte und alkoholhaltige Lösungen:

Leider auch keine gute Idee. Wenn du deiner Haut zu viel Talg abziehst, wird sie sich gegen die Trockenheit schützen wollen und erst recht die Ölproduktion ankurbeln.

Reinigen ist sehr wichtig, damit der Überschuss an Talg entfernt wird und somit auch den Bakterien der Nährboden entzogen wird, aber jede Art der Reinigung muss sanft sein.

5)      Welche Zutaten wirken nun am besten gegen Mitesser?

Verwende in deiner Pflege 1-2 dieser Wirkstoffe mehrmals die Woche und deine Mitesser werden Schritt für Schritt aufgelöst.

      Wie verwendest du diese Wirkstoffe?

Am besten regelmäßig, aber in einer niedrigen Dosierung. Viel hilft nicht viel!

Deine Poren sollen regelmäßig gesäubert aber nicht gereizt werden. So könnte deine Pflegeroutine gegen Mitesser aussehen:

1)      Milde Reinigung: Zum Beispiel das FÜNFSINNE Waschgel

2)     Creme mit einer Säure deiner Wahl: Zum Beispiel die AHA Creme von CNC (bitte Lichtschutz verwenden) oder der FÜNFSINNE Hautbalsam (enthält Salicylsäure)

3)      Oder alle 2-3 Tage ein Peeling mit Säure (abends): Zum Beispiel das FÜNFSINNE Fruchtsäurepeeling

4)      Oder eine leichte Nachtcreme mit Vitamin A: Zum Beispiel die Ystheal Emulsion von Avene

5)      Oder BPO (Benzoylperoxid) alle 3 Tage, darüber eine Feuchtigkeitscreme (keine Fruchtsäure, Vitamin A darüber): Zum Beispiel BPO von Cordes

Du wirst sehen, mit den richtigen Wirkstoffen bekämpfst du nicht nur die bestehenden Mitesser, sondern noch viel besser, du verhinderst damit, dass neue entstehen und deine Haut wird mit der Zeit immer schöner!

Fühl dich wohl in deiner Haut!

P.S.: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Das heißt, dass ich durch deinen Kauf über einen Link am Umsatz beteiligt werde. Das hat für dich aber keine Auswirkungen auf den Preis

Sag mir was du denkst